Dienstag, 8. April 2014

Frau Gurkenhals näht: Sommermützen

Auf meiner imaginären To-Do Liste gibt es ja so einige Nähprojekte, die ich unbedingt in die Tat umsetzen möchte. Leider fehlt mir dafür oft die Zeit, denn neue Schnittmuster wollen ja auch erstmal ausgeschnitten, zusammengeklebt und probegenäht werden. Doch als vor ein paar Wochen der Frühling seine Fühler ausstreckte und wir die ersten Sonnenstrahlen genossen, musste ich dieses Schnittmuster einfach aus der Kiste kramen. Denn das zarte Köpfchen vom Gurkenhals soll ja geschützt sein. 

Die ein oder andere Mütze habt Ihr bestimmt schon auf dem Blog entdeckt und hier zeige ich sie Euch noch einmal alle auf einen Blick. Für die erste Variante habe ich einen super süßen Flugzeugstoff von Kathi Kunterbunt verwendet:


Wie Ihr unschwer erkennen könnt, hat die Mütze vorne ein kleines Schirmchen und ist hinten im Nacken länger geschnitten, um diesen vor der Sonne zu schützen. Am Kopf gehalten wird sie durch ein eingenähtes Jerseyband und sitzt so bombenfest! Zuerst dachte ich, das Schirmchen könnte ein wenig größer sein, aber ich glaube, dann würde es Theo doch stören, denn sobald er "merkt" dass er eine Mütze trägt, wird sie vom Kopf gerissen. Über die Ohren geht die Mütze selbstverständlich auch, kann aber auch seitlich nach oben geklappt werden.

Übrigens sind alle Mützen aus Baumwolle genäht, die Stoffe sind jedoch recht unterschiedlich. Während der Flugzeugstoff super weich und dünn ist, ist die zweite Variante aus einem Stoff, der sich schon fast wie Leinen anfühlt. An dem niedlichen Ankermotiv von Riley Blake konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Das maritime Thema scheint ja dieses Jahr ganz groß zu sein und auch ich bin ihm ein wenig verfallen.


Die dritte und vorerst letzte Variante habe ich aus diesem bezaubernden Birnenstoff genäht. Die Farbkombination gefällt mir ausgesprochen gut und außerdem konnte ich für das Jerseybändchen einen Stoffrest verwerten. Der Baumwollstoff ist etwas dicker als die anderen zwei, aber dennoch glaube ich nicht, dass Theo unter ihm schwitzen wird. Ich hatte auch über eine Cordvariante nachgedacht, aber da bin ich mir wirklich unsicher, ob es dem Gurkenhals nicht zu warm am Köpfchen wird. 


Und jetzt verrate ich Euch natürlich noch das Schnittmuster. Und zwar handelt es sich um die Kinder-Schirmmütze Südblick von heiter&wolke! Man kann sie in drei verschiedenen Größen nähen, Theo trägt Größe S. Das Ebook ist wirklich super bebildert und lässt keine Fragen offen. Nur das Schirmchen ist ein bisschen tricky, finde ich. Bisher sind alle ein wenig schief geraten aber das macht doch den Charme der Mütze aus oder?;)

Und jetzt bin ich mal gespannt, welche Variante Euch am besten gefällt. Mein Favorit ist, wie könnte es anders sein, die Ankermütze.

Liebste Grüße!

Kommentare:

  1. Oh je, die imaginäre Nähliste, da sagst du was!

    Deine Mützen sind klasse geworden, nach genau so einem Schnitt habe ich schon gesucht. Mir gefällt die maritime am besten. Ich liebe alles, was mit dem Meer zu tun hat und die Anker ganz besonders :)

    Liebe Grüße

    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe die Ankermütze :-) einfach supersüß!!

    AntwortenLöschen
  3. WOW!!! Diese Mützen sind sooo toll!
    Wieso kann ich nicht nähen??
    Mein Favorit ist auch der Anker.

    AntwortenLöschen