Dienstag, 10. Juni 2014

Die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit (Blogparade)

Einer meiner liebsten Blogs ist der Herzmutter Mama Blog von Janina. Ihr Schreibstil bringt mich immer wieder zum Schmunzeln, ihre Themen sind irgendwie anders und einzigartig. Doch was mir am besten gefällt ist ihre Ehrlichkeit. Bei ihr wird nichts geschönt oder unter den Tisch gekehrt. Man darf ruhig auch einmal zugeben, wenn man überfordert ist oder wenn der letzte Tag einfach zum Vergessen war. Und damit die bloggendes Mamas da draußen endlich auch zu ihren Mama-Sünden stehen, hat Janina eine Blogparade mit dem Titel "Welche Mama (oder Papa) Sünden begehst du? Überlebensstrategien verzweifelter Eltern" ins Leben gerufen. Und da das Thema einfach so herrlich zu uns passt, muss ich natürlich noch schnell mitmachen. Schon als ich die Punkte so im Kopf durchging, konnte ich die Liste ins unendliche fortführen. Ich bin eben keine perfekte Mama, aber für mein Söhnchen bestimmt die beste Mama der Welt. Also, los geht’s:

1. Ich war schon in der Schwangerschaft nicht die vorbildlichste Mama. Ich habe kaum auf meine Ernährung geachtet, keine Ergänzungsprodukte genommen, kein Eisen, kein Magnesium, nichts außer Folsäure. Außerdem habe ich Salami gegessen. Ja ich weiß, sehr egoistisch von mir, aber was soll ich sagen? Ich liebe Salami...

2. Wenn mein Mann zu Hause ist, muss er wickeln. Immer. Sobald der Mief aus der Windel steigt, schnappe ich mir das Kind und drücke es meinem Mann in die Arme. Ich finde das ziemlich gerecht, schließlich wechsel ich 40 Stunden die Woche die Windeln, so lange er auf Arbeit ist. 

3. Ich brauche Schlaf. Und zwar viel Schlaf. Deswegen muss mein Mann am Sonntag mit dem Baby aufstehen. Obwohl er ja sowieso die ganze Woche zeitig aufsteht. Aber diese eine Stunde noch alleine im Bett rumdösen (schlafen geht bei dem lauten Geplapper vom Gurkenhals eh nicht) ist mir heilig.

4. Ich stopfe mein Kind mit essen voll, wenn es schlecht gelaunt ist. Eine ganz miese Angewohnheit. Aber wird Theo im Auto oder im Buggy quengelig, heißt meine erste Lösung Hirsekringel oder Reiswaffel. Dann ist er erst einmal wieder eine zeitlang ruhig und ich kann in Ruhe weiter fahren/shoppen. Wenigstens gebe ich ihm keine Schokolade;)

5. Mein Kind bekommt kein tolles Mittagessen von mir gekocht. Das liegt ganz einfach daran, dass ich nicht kochen kann. Meine Variationen bestehen aus Milchreis, Nudeln, Fischstäbchen und Eierkuchen. Gott sei Dank alles Dinge, die Kinder gerne essen. Gesund sieht aber wohl anders aus. Ich gestehe: Ich bin froh, wenn der Gurkenhals ab September wenigstens in der Kita gutes Essen (dort wird frisch gekocht) vorgesetzt bekommt.

6. Ich nutze gern die Freundlichkeit anderer Leute im Supermarkt aus und lasse sie das Kind bespaßen. Wenn ich merke, dass der kleine Mann gerade Freundschaft mit einer älteren Dame schließt, lasse ich den Einkaufswagen dort stehen und setze meinen Einkauf gemütlich durch umliegende Gänge fort. Ich weiß ja, dass er gut beschäftigt ist.

7. Theo darf mit gefährlichen und nicht gerade kindgerechten Gegenständen spielen. Bemerke ich, dass er etwas Spitzes in der Hand hat, das gut und gerne ins Auge gehen könnte, nehme ich es ihm trotzdem nicht weg. Denn ich weiß, dass dann das Gebrüll los geht. Also lasse ich ihn unter Aufsicht damit herumhantieren und erspare mir somit ein Schreikonzert.

8. Ich genieße die 4 Stunden Fitnessstudio pro Woche SO SEHR. Theo ist in dieser Zeit in der zugehörigen Kinderbetreuung und ich habe mal zwei Stunden am Stück meine Ruhe. Manchmal habe ich nicht mal Lust auf Sport, gehe aber trotzdem hin und quatsche dann die meiste Zeit mit den anderen Muttis, die diese Zeit ebenfalls sichtlich genießen.

9. Es gibt Tage, an denen geht der Gurkenhals nicht vor um 22.00 Uhr ins Bett. So wie heute. Aber ich möchte trotzdem meine Serien schauen. Also läuft der Fernseher, obwohl Theo mit im Raum ist. Eine Todsünde, ich weiß.

10. Ich fluche vor meinem Kind. Ich benutze Wörter wie Sch***e oder F***k. Ich bin auch der typische Autoflucher. Noch versteht er es sowieso nicht aber ich sehe schon mein Kleinkind in 2 Jahren um den Tisch bei der großen Familienfeier flitzen und munter Schimpfwörter rufen, die Mama ihm beigebracht hat.

11. Wenn Theo aus seinem Mittagschlaf erwacht und munter durchs Babyphone brabbelt, lasse ich ihn gut und gerne noch eine halbe Stunde in seinem Bett. Er beschäftigt sich dann (womit auch immer??) und so habe ich noch ein paar zusätzliche freie Minuten für mich. Manchmal schläft er sogar wieder ein. Und ich habe gar kein schlechtes Gewissen dabei :)

12. Ich habe nur einen einzigen Babykurs zu Ende geführt. Irgendwie waren die alle nix für mich und ich hasse es einfach, feste Termine mit so einem kleinen Baby zu haben. Wie oft ist er genau um diese Uhrzeit müde/schlecht drauf/hungrig...sucht Euch was aus. Das hat mich einfach nur genervt und so fielen nach und nach die letzten Stunden des Kurses immer weg.

13. Das bisschen Haushalt *sing*. Haha, ne ne. Versuch mal mit einem Baby auf dem Arm die Wohnung zu saugen. Grundsätzlich räume ich daher nur auf, wenn sich Besuch ankündigt. Was zum Glück recht häufig der Fall ist. Die restlichen Tage sollte bitte niemand unangekündigt vorbei kommen.

14. Ich gebe meinem Kind fiese Spitznamen. Zum Beispiel du Nuss, du Nudel, du kleiner fieser Wicht...ja, manchmal muss das einfach sein.

15. Mein Handy ist mein bester Freund. Ich schaue nahezu minütlich aufs Display, also auch, wenn Theo dabei ist. Ich schreibe Whats App Nachrichten, lese bei Facebook oder maile mit meiner Mum. Nebenbei shoppe ich noch auf dem Ipad. Neulich habe ich einen Artikel gelesen, dass Kinder von handysüchtigen Eltern schneller verblöden. Vielleicht sollte ich mir mal Gedanken machen??

Ich denke bei diesen 15 Sünden sollten wir es erst einmal belassen. Wie gesagt, ich könnte die Liste unendlich weiter führen und auch bei Janinas Punkten musste ich verdammt oft nickend zustimmen. Und jetzt gehe ich mal nachlesen, was bei den anderen Mamas so los ist :) 
Einen schönen Abend noch!

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, du rennst nicht sofort zu deinem Kind, wenn es wach wird, sondern gibst ihm die Gelegenheit, sich mit sich selbst zu beschäftigen und z. B. seine Umgebung zu erkunden usw. Du Rabenmutter!! [/ironie]

    Also, das meiste find ich gar nicht schlimm, sondern eher normal. Und die Mama, die jeden Tag das gesündeste Essen auf den Tisch packt und auch noch das Kind hat, dass das dann isst, will ich erstmal sehen. (Jaja, im Internet schreiben immer alle, dass sie das machen. Hat meine Mama damals auch versucht, so als Oberöko. Hat auch nicht viel geholfen. Ich esse zwar gern Gemüse und sowas, aber stell dich mal zwischen mich und mein Toffifee, dann knallt's!!).

    Alles Liebe

    Nadja :)

    AntwortenLöschen
  2. *hihi* Teilweise echt gute Tipps für mich dabei :P
    Und sehr oft musste ich mich wiedererkennen. Nur das mit dem noch im Bett lassen wird bei uns niemals funktionieren. Denn Erna brüllt ofort beim Augen öffnen alles nieder... *augenroll*

    AntwortenLöschen
  3. Nach einem furchtbaren Start in den Tag, genau das was ich brauche.. danke für diese Zeilen :)

    AntwortenLöschen
  4. hihi. ich hab mich jetzt ein bisschen durch den Blog gelesen und finde ihn ja brilliant :-)

    Vor allem diese Idee mit der Ehrlichkeit. Da hätte ich aber auch einiges zu erzählen.
    Meine Kleine ist ja doch schon vier - viele Dinge gehen da heute ( leider ? ) nicht mehr. So mit Essen ablenken und so - oder im Bett lassen. AHH das fehlt mir. ich weine den Gitterstäben hinterher :-D

    Witzig sind auch die fiesen Spitznamen. ;-) Der Fernseh läuft zwar nicht, aber dafür weigere ich mich 24h am Tag zu spielen! Dann sitzt sie eben daund starrt vor sich hin. Und nölt. Ach ja - Kinder . Ich bin gespannt, wie das mit zwei wird.

    Erst heute kam unser neuer Wagen an - und die Bugaboos haben ja diese wunderbare Bremse ( diesen Hebel). Das gab vielleicht einen Tobsuchtsanfall als ich der werten Dame verboten habe, den Griff runterzureißen ( ohne den Knopf zu drücken !!!!!!! AHHHHH ich so : *erdammt nochmal ahhhh")

    P.S. bei mir gehts volle Ökoküche. Glaub mal nicht, dass das immer gut ist ;-))))

    Allerherzlichste, belustigste Grüße

    Frau Heute,
    die als Followerin erhalten bleibt!

    AntwortenLöschen