Freitag, 4. Juli 2014

Theos Geburtstagssause - So war die Feier

Hallo Ihr Lieben,

lange lange gab es keinen neuen Post von uns. Das lag daran, dass wir schwer beschäftigt waren:) Wir hatten einige Termine aufgrund der Neurodermitis zu erledigen (dazu gibt es bald ein Update), dann natürlich die Fussball Weltmeisterschaft, die mich gerade abends vom Bloggen abhält und ansonsten mussten wir ja die neuen Spielzeuge ausführlich auf Spaßfaktor und Unterhaltungstauglichkeit testen.

Heute möchte ich Euch aber endlich die Bilder von Theos Geburtstag zeigen. Eine kleine Vorschau gab es ja schon hier aber es sind natürlich viiiiel mehr Fotos an diesem Tag entstanden. Also warne ich Euch schon einmal vor: Es folgt eine Bilderflut, die Ihresgleichen sucht. Viel Spaß damit!


Am Geburtstagsmorgen weckten Mama und Papa den Gurkenhals mit einem kleinen Ständchen. Theo fand das natürlich irre lustig, auch wenn er mit Sicherheit nicht verstand. Kurz darauf durfte er auch schon das erste Geburtstagsgeschenk auspacken, nämlich das Elterngeschenk. Wir hatten uns bewusst dafür entschieden, dass Theo nur eine Sache von uns bekommt, die restliche Ideen wurden auf die Verwandtschaft aufgeteilt. Jedenfalls fand der kleine Mann, wie zu erwarten, das Papier und das riesige Paket um einiges spannender als den Inhalt!


Was genau in dem Paket war, zeige ich Euch später:)

Noch bevor überhaupt die Gäste eintrudelten, sah Theos Geschenketisch schon so aus:


Viele Verwandte und Freunde, die leider nicht dabei sein konnten (das hätte den Rahmen unserer 4-Zimmer-Wohnung wirklich gesprengt), brachten Ihre Geschenke schon vorher vorbei oder schickten sie mit der Post.

Theo schmiss sich natürlich schon mal in sein Geburtstagsshirt:


Zuckersüß oder? Die Eule musste einfach sein:)

Damit wir über den Tag nicht in Hektik verfallen, hatte ich den Geburtstagstisch schon einen Tag vorher gedeckt und musste somit nur noch die Kuchen darauf platzieren.




Und so sah der Tisch dann aus. Das Geburtstagsmotiv der kleinen Schildkröte fand ich so niedlich, dass ich die komplette Deko danach ausrichtete. Es gab Partyhütchen für die Gäste und überall in der Wohnung lagen Luftballons von der kleinen Schildkröte. Bestellt habe ich die Deko übrigens hier.

Gebacken hatte ich Schoko-Himbeer-Cupcakes und Zitronenkuchen. Besonders stolz bin ich auf die Torte, für die ich den ganzen Samstag in der Küche gestanden habe. 


Bis kurz vorm Anschneiden rätselten die Gäste, was wohl der Inhalt der Torte ist. Und die Überraschung war ziemlich gelungen, als dies hier zum Vorschein kam:


Eine Regenbogentorte! Gebacken wurde sie nach dem Rezept von Mari! Ich fand sie super lecker, auch wenn man wirklich nicht mehr als ein Stück davon schafft. Und Theo schmeckte es ebenfalls!


Zumindest sagt das seine Schnute. 
Mit Papa wurde natürlich auch geteilt:


Nach dem leckeren Kuchen ging es endlich ans Geschenke auspacken. Na gut, Mama und Papa packten aus und Theo bestaunte dann alles. Ich glaube, so richtig wusste er nicht, was los ist.


Geschenkband ist toll!


Nach dem anstrengendem Auspacken war erst mal ein Nickerchen fällig und den Rest des Tages konnte dann Theo mit seinen Bergen an Geschenken spielen.



Das beste Geschenk waren aber (neben dem Geschenkpapier) die Gäste. Über Omas Besuch freute sich Theo besonders.


Patentante und Patenonkel bekamen wir auch mal wieder zu Gesicht und natürlich Theos große Liebe: ANNA.


Abends war es dann gar nicht so einfach, Theo ins Bett zu bekommen. Ich hoffe er hatte in der Nacht einen tollen Traum von vielen Geschenken und lieben Gästen.

Was Theo genau geschenkt bekommen hat, zeige ich Euch in einem gesonderten Post:)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen