Freitag, 15. August 2014

Läuft.

Jaaa, ich weiß. Lange gab es hier nichts mehr zu lesen. Ganze 42 Tage ohne Lebenszeichen. Die Gründe könnt ihr euch sicherlich denken. Viel zu tun. Ein schubendes Kleindkind, das ganz arg seine Grenzen austestet und Mama in den Wahnsinn treibt. Und dann hatten wir auch noch Urlaub und waren viel unterwegs. Sucht euch was aus:) Ein ganz klein wenig fehlte mir aber auch die Motivation, denn, und da bin ich ehrlich, in letzter Zeit bekam ich sehr wenig Feedback von meinen Lesern. Doch ohne Rückmeldung eurerseits weiß ich einfach nicht, ob sich überhaupt jemand für mein Geschreibsel interessiert. Denn immerhin steckt doch viel Zeit und Mühe hinter einem Blog. Aber jetzt ist die Lust wieder da und ich habe einige Posts im Kopf, die ich gerne mit euch teilen möchte. Außerdem möchte ich das Layout ein wenig überarbeiten, mal schauen wann ich die Zeit dafür finde. 

Eine Neuerung gibt es bei Familie Gurkenhals außerdem noch. Ab sofort erscheint der kleine Gurkenhals auf dem Blog gesichtlos. Ich habe mir die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht, hatte aber bereits in einem frühere Post angekündigt, dass ich dies eventuell nach dem ersten Geburtstag so handhaben werde. Nun ist der kleine Mann schon fast 14 Monate alt und sein Aussehen verändert sich nicht mehr so rasant wie im ersten Lebensjahr. Und irgendwie möchte ich auch nicht, dass er später tausende Fotos von sich im Internet findet, denn gerade schöne Bilder sind mir auf dem Blog besonders wichtig. Also hatte ich die Wahl zwischen weniger Fotos oder eben gesichtslosen Bildern. Ich habe mich für Variante 2 entschieden und hoffe sehr auf euer Verständnis!

Jetzt aber mal zur Überschrift. Läuft? Ja ER läuft! Mein kleiner Theo tappst, rennt und tanzt durch die große weite Welt und mein Mamaherz platzt vor Stolz. Los ging es schon vor einigen Wochen. Um genau zu sein beim WM Spiel Deutschland gegen Frankreich. Der Mann und ich saßen auf dem Fußboden, Theo stand am Couchtisch und wir warteten gespannt auf das erste Tor. Plötzlich dreht der olle Schelm sich um und läuft zwei Schritte auf uns zu, einfach so, ohne festhalten. Waren wir baff. Frei stehen war ja schon lange einer seiner liebsten Beschäftigungen und manchmal zuckte auch ein Bein dabei, aber so richtig traute er sich nicht. 

erste zaghafte Schritte

Nach diesem historischen Ereignis war erst mal zwei Tage Ruhe und dann ging es Schlag auf Schlag. Von Papa zu Mama und zurück laufen und in die Arme stolpern übten wir jeden Tag fleißig. Von der Tür zum rettenden Tisch und von dort zum Sofa. Die Etappen wurden immer größer und die Schritte immer sicherer. Generell ist Theo was das Laufen angeht sehr vorsichtig, er fällt so gut wie nie hin und somit hatten wir auch noch keinen einzigen blauen Fleck oder schlimmeres. Irgendwann wurde dann in der Wohnung nur noch gelaufen. Nur draußen wollte der Gurkenhals irgendwie noch nicht. Die ersten zaghaften Schritte wagte er bei Freunden im Garten. 

Theo tappst durch den Garten

Der Knoten platzte dann letztendlich im Urlaub. Und nicht ganz unschuldig daran war sicherlich unsere Anna, denn ihr wollte Theo natürlich immer hinterher. Auch über die nasse Wiese. Also mussten schnellstmöglich Schuhe her. Leider gab es im Urlaubsort nur einen einzigen Schuhladen, die Auswahl war eher bescheiden und wir entschieden uns notgedrungen für ein Paar Elefanten-Schuhe. So ganz zufrieden war ich aber mit diesen Schuhen nicht, mir waren sie einfach immer noch zu hart für die zarten Füße meines Söhnchens.

Frisbee spielen mit Anna

In Warnemünde noch ohne Schuhe (die Blicke waren göttlich...das arme Kind und so)

Letzte Woche zogen wir dann gemeinsam mit Oma los und Theo bekam endlich seine ersten "richtigen" Schuhe. Ich hatte mich natürlich schon vor Monaten informiert und auf meiner Wunschliste standen ein Paar Ricosta Pepinos oder Schuhe von Naturino. Die Naturinos waren leider zu schmal für Theos Füße. Von den Pepinos sagte mir kein Paar so wirklich zu. Also wurden es schlussendlich Schuhe von Anna&Paul. Diese Marke hatte ich gar nicht auf dem Schirm und ich muss sagen, ich war sofort begeistert. Sowohl von der Verarbeitung, als auch vom Konzept und der Optik. Gut, vom Preis war ich jetzt nicht so begeistert aber die liebe Oma war spendabel. 



Und so ist Theo nun stolzer Besitzer von einem Paar James in petrol von Anna&Paul. Kaufen könnt ihr die Schuhe zb. hier. Ich liebe ja diesen Retro-Touch...

Tragefotos


Das war es auch erst einmal von uns. Mich würde mal interessieren, wann ihr die ersten Schuhe für eure Mäuse gekauft habt und welche Marke! Und wie zufrieden wart ihr damit?


Kommentare:

  1. Hier ich, ich lese immer. Mir fehlt nur die Zeit zum Kommentieren ;)
    Es ist übrigens sinnvoll die Sicherheitsabfrage auszuschalten. Das hält viele vom Kommentieren ab

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese auch immer mit und find deinen Blog toll! Lg chou

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ich bin auch noch da und lese fleißig :) Leider komme ich aktuell kaum bis gar nicht dazu, irgendwo zu kommentieren, die Hummel hält mich ganz schön auf Trab :-/

    Schön, dass du weiter Bilder zeigst. Dass du uns sein Gesicht vorenthältst, kann ich absolut verstehen und finde die Entscheidung auch richtig.

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :)

    Alles Liebe

    Nadja

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es total gut, dass Du den kleinen Mann ab jetzt nicht mehr zeigst :) Ich finde man kann auch anders ganz ganz tolle Bilder zaubern! Die Schuhe finde ich übrigens ganz ganz toll! *herz*

    AntwortenLöschen