Montag, 29. September 2014

Dem Herbst gehört mein Herz!

Zumindest den weniger schmuddeligen Tagen. Korrekt müsste es also heißen: Dem goldenden Herbst gehört mein Herz. Und von dem haben wir ja gerade jede Menge. Was wirklich praktisch ist. Denn der kleine Gurkenhals ist ein typisches Draußen-Kind. In der Wohnung langweilt er sich trotz tonnenweise Spielzeug zu Tode und ist einfach nicht ausgelastet. Er rennt dann wie wild den Flur auf und ab und macht eigentlich nur Quatsch. Aber wenn es raus geht...da kann der Herr noch so müde oder knatschig sein, zieht Mama ihm seine kleinen Schühchen an, sprintet er zur Tür und kann es kaum abwarten bis diese sich öffnet. Und wehe Mama wagt es, sich selbst noch Schuhe anzuziehen oder gar noch mal das Örtchen aufzusuchen. Dann wird getobt. Sobald wir aber die Straße betreten ist alles vergessen. Sogar Mama. Denn wer braucht schon eine lenkende Hand, wenn man selbst durch die Gegend rennen und springen kann. Das kann manchmal ziemlich gefährlich sein, denn dass auf der Straße Autos fahren und auf dem Gehweg gerne mal Radfahrer entgegen kommen, hat er irgendwie noch nicht ganz verstanden. Also schnappe ich ihn mir am liebsten direkt, packe ihn ins Auto und fahre an einen kindersicheren Ort, also in den Park oder auf den Spielplatz (beides leider nicht in unserer Nähe). 

Am Wochenende haben wir beides gemacht und dabei sind ein paar super schöne Fotos entstanden (sowohl mit meiner Kamera als auch mit dem Handy), die ich euch einfach mal zeige. Denn schließlich gab es lange keine Bilder auf dem Blog. Schade nur, dass ich euch die mit Gesicht nicht zeigen kann, denn sein Grinsen von Ohr zur Ohr ist einfach goldig. Unser Fazit nach zwei Tagen wunderbarem Herbstwetter und einer tollen Zeit als Familie: Wir brauchen dringend ein Haus mit Garten...ja ja, träumen wird man ja wohl noch dürfen.

Spielplatz:

Sand ist eh immer das Größte...

Kleiner Entdecker

Dieses Auto auf dem Spielplatz liebt Theo

Und steigt auch nicht mehr freiwillig aus!

Park:

Andere Kinder beim Kastanien sammeln beobachten

Guck Guck, Papa!

Schau mal Mama, da sind Enten!

Eine besonders schöne Kastanie für den Papa

Meine beiden Männer im Partnerlook

Versteck spielen fetzt!

1 Kommentar:

  1. Huhu meine Liebe :) wie geht es dir und dem Bauchbewohner? Vielleicht findest Du ja etwas Zeit und fängst das Stöckchen: http://kullerkind.de/7-eigenheiten-one-lovely-blog-award/

    AntwortenLöschen